WiSima_header2

Freie Universität Berlin - AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Freie Universität Berlin
Freie Uni Berlin
AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung
AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Die 1948 gegründete Freie Universität zählt zu den elf deutschen Hochschulen, die 2012 in der Exzellenzinitiative des Bundes und der  Länder in allen drei Förderlinien erfolgreich abgeschnitten haben und deren Zukunftskonzepte gefördert werden.

Heute ist die Freie Universität weltweit mit rund 100 universitätsweiten Partnerschaften sowie mit rund 330 Universitätspartnerschaften im Mobilitätsnetzwerk Erasmus und ca. 45 Institutspartnerschaften bestens vernetzt.

Neben ihrer internationalen Reputation als Netzwerkuniversität hebt sich die Freie Universität auch durch den interdisziplinären und breiten Forschungscharakter ab. So bietet die Volluniversität fachübergreifende Focus Areas, Exzellenzcluster und Sonderforschungsbereiche im Sinne einer interdisziplinär und innovativ ausgerichteten Wissenschaft.

Die Rolle im Projekt

Im Rahmen des Teilvorhabens Sozialpsychologische und sozio-kulturelle Aspekte von Sicherheitsmaßnahmen im öffentlichen Personenverkehr untersucht die an die Freie Universität angegliederte AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung primär das subjektive Sicherheitsempfinden der ÖPV-Nutzer. Eine innovative Methodenanwendung, technisch unterstützt durch das Fraunhofer-Institut FOKUS, soll das subjektive Sicherheitsempfinden der ÖPV-Kunden explorativ und in-situ erfassen und dadurch (mögliche) Forschungslücken offenbaren. Die Universität Bremen und die Freie Universität Berlin sind dabei maßgeblich für die sozialwissenschaftliche Konzeption der Erhebung zuständig. Die Ergebnisse dieser Erfassungsmethode werden in einer nachfolgenden repräsentativen Umfrage integriert, die letztendlich validiert, welche Faktoren auf das subjektive Sicherheitsgefühl der ÖPV-Nutzern Einfluss nehmen. Die relevanten Faktoren werden im Verbundprojekt anschließend aufgegriffen und dienen unter anderem als Ausgangsbasis für die Wirtschaftlichkeitsbewertungen von Sicherheitsmaßnahmen durch die TH Wildau.

Darüber hinaus fungiert die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung unter der Leitung von Prof. Dr. Lars Gerhold als Verbundkoordinator.

Kontakt

Freie Universität Berlin - Fachbereich Mathematik und Informatik

AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10

12165 Berlin

André Jaworski

E-Mail: andre.jaworski@fu-berlin.de

Tel.: +49 30 838 61481